Feuerwehr stellt Ideen zum Umbau des Gerätehauses vor

Eichwalde. Was Feuerwehrchef René Schildberg am Dienstag im Flughafen- und Ordnungsausschuss vorstellte, klang wie eine große Wunschliste. Utopisch ist sie aber keineswegs – vor allem nicht vor dem Hintergrund eines Förderprogramms, das Heike Sparenberg, Leiterin des Ordnungsamtes zuvor ins Spiel brachte. Demnach ist es höchste Zeit, das Projekt „Umbau Feuerwehrgerätehaus“ anzuschieben. Als Autor dieses Artikels bemühe ich mich objektiv zu bleiben. Denn ich bin selbst aktiv in der Einsatzabteilung der Feuerwehr und Wart für Öffentlichkeitsarbeit – aber eben auch Journalist. Ob mir der Spagat gelingt, dürfen Sie entscheiden, liebe Leserinnen und Leser.


Eichwalde. Was Feuerwehrchef René Schildberg am Dienstag im Flughafen- und Ordnungsausschuss vorstellte, klang wie eine große Wunschliste. Utopisch ist sie aber keineswegs – vor allem nicht vor dem Hintergrund eines Förderprogramms, das Heike Sparenberg, Leiterin des Ordnungsamtes zuvor ins Spiel brachte. Demnach ist es höchste Zeit, das Projekt „Umbau Feuerwehrgerätehaus“ anzuschieben. Als Autor dieses Artikels bemühe ich mich objektiv zu bleiben. Denn ich bin selbst aktiv in der Einsatzabteilung der Feuerwehr und Wart für Öffentlichkeitsarbeit – aber eben auch Journalist. Ob mir der Spagat gelingt, dürfen Sie entscheiden, liebe Leserinnen und Leser.
1994 wurde es in Dienst gestellt, das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Eichwalde. Insgesamt vier Fahrzeuge sind darin untergebracht. Im Obergeschoss befindet sich ein Schulungssaal und weitere Räume. (Foto: Jörg Levermann)
1994 wurde es in Dienst gestellt, das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Eichwalde. Insgesamt vier Fahrzeuge sind darin untergebracht. Im Obergeschoss befindet sich ein Schulungssaal und weitere Räume. (Foto: Jörg Levermann)

Das vor 22 Jahren fertiggestellte Feuerwehraus entspricht heute nicht mehr den jetzt gültigen Sicherheitsstandards. Zum Beispiel, weil sich die Kameraden im Einsatzfall in der Fahrzeughalle zwischen den Fahrzeugen für den Einsatz umziehen müssen. Auch seien viele bauliche Mängel zu beklagen, erklärte Wehrleiter Schildberg. Zudem verschlängen die Sanitäranlagen viel Platz, der besser genutzt werden könne. Zusätzlicher Raum für einen Anbau gibt es direkt hinter dem Gerätehaus zwischen dem Rathaus und dem rückwärtigen Gebäudeteil hinter der Fahrzeughalle.

Nach de…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Feuerwehr stellt Ideen zum Umbau des Gerätehauses vor
0,39
EUR

Wochenpass
Eine Woche Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf dieser Website
1,99
EUR

Monats-Pass
Einen Monat Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten auf dieser Website
4,99
EUR

24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten auf dieser Website
0,99
EUR
Powered by