Kammermusikgenuss zugunsten von Gulag-Opfern

Erneut zu Gast in Eichwalde: Das Kammermusikensemble von Memorial Sankt Petersburg. (Foto: Burkhard Fritz)
Erneut zu Gast in Eichwalde: Das Kammermusikensemble von Memorial Sankt Petersburg. (Foto: Burkhard Fritz)

Eichwalde (pm). Am Sonntag, 29. Januar 2016, gibt das Kammermusikensemble Memorial Sankt Petersburg im Saal des Evangelischen Gemeindezentrums in Eichwalde ein Konzert bei freiem Eintritt. Auf dem Programm stehen Werke von Brahms, Beethoven, Mjaskovskij, Bach, Piazzolla, Rachmaninov, Tschaikowski und Fauré. Bei dem Benefizkonzerts werden Spenden für die Überlebenden politischer Repression in der Sowjetunion gesammelt. Das Konzert mit neuer Besetzung beginnt um 17 Uhr. Noch bis zum 12. Februar wird das Ensemble in Berlin und im Umland weitere Konzerte geben.

In Eichwalde tritt das Kammermusikensemble Memorial St. Petersburg regelmäßig seit mehreren Jahren auf. In diesem Konzert ist das Ensemble besetzt durch Anastasija Bakhvalova (Piano), Alexandra Portnaja (Violine), Dimitrij Berezin (Cello).

[adrotate-banner=“9″]

Mit den gagefreien Auftritten unterstützt das Trio die Arbeit der Sozialstation von Memorial Sankt Petersburg, in der Überlebende sowjetischer Lager materielle, juristische und medizinische Hilfe erhalten. Das Zentrum ist aufgrund seiner ausschließlich sozialen Arbeit bisher nicht von der Staatsanwaltschaft als so genannter „ausländischer Agent“ diffamiert worden, ist aber dringend auf Spenden für seine Tätigkeiten angewiesen. Die derzeitige ökonomische Krise in Russland, einhergehend mit einem dramatischen Preisanstieg, machen diese Unterstützung notwendig. Musikbegeisterte aus Eichwalde und Nachbargemeinden sind eingeladen, das herausragende Trio zu erleben, mit den Musikern über ihr Engagement zu sprechen, Informationen über die aktuelle Menschenrechtssituation vom ehemaligen langjährigen Leiter Vladimir Schnittke zu erhalten sowie das Team von Memorial Deutschland und seine Arbeit kennen zu lernen. (jl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.