Landtagsabgeordnete Tina Fischer belohnt Kinderarbeit der Feuerwehr

Eichwalde. Seit vielen Jahren engagiert sich Kerstin Schildberg in der Freiwilligen Feuerwehr in Eichwalde. Am Dienstag bedankte sich Landtagsabgeordnete Tina Fischer (SPD) mit einem Blumenstrauß bei ihr für die ehrenamtliche Arbeit in der so genannten Kids-Feuerwehr. Eimal im Monat belohnt die Politikerin mit einem Blumenstrauß Menschen in der Region, die sich in ihrer Freizeit besonders stark engagieren.

Tina Fischer (rechts) bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei Feuerwehrfrau Kerstin Schildberg für ihre Arbeit mit dem jüngsten Feuerwehrnachwuchs. (Foto: Christian Könning, Landtagsbüro Tina Fischer)
Tina Fischer (rechts) bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei Feuerwehrfrau Kerstin Schildberg für ihre Arbeit mit dem jüngsten Feuerwehrnachwuchs. (Foto: Christian Könning, Landtagsbüro Tina Fischer)

In der Kinderfeuerwehr lernen die fünf bis neunjährigen Sprösslinge spielerisch die Arbeit der Brand- und Katastrophenschützer kennen. Vor allem der Spaß steht dabei im Vordergrund. Immer montags von 17 bis 18 Uhr lernen die Kinder am Gerätehaus der Feuerwehr in der Goethestraße 2 nicht nur die Fahrzeuge und Technik kennen, sondern auch, wie man Schläuche ausrollt und mit der Kübelspritze löscht. Darüber hinaus üben sie ihre Geschicklichkeit in verschiedenen Spielen, die fast immer etwas mit der Arbeit der Feuerwehr zu tun haben. So wird der jüngste Nachwuchs fit gemacht für die Jugendfeuerwehr ab neun Jahre.

Die Freiwilligen Feuerwehren seien mit ihren ehrenamtlichen Mitgliedern in allen Städten und Gemeinden eine tragende Säule im Bereich der Gefahrenabwehr, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Büro der Landtagsabgeordneten. Die dauerhafte Nachwuchsarbeit sei unerlässlich, um für die Zukunft vorzubauen. Denn ältere Kameraden, die aus dem aktiven Dienst ausscheiden, seien zu ersetzen.

Für den Monat Mai sei die Entscheidung, wer den Blumenstrauß des Monats bekommen soll, leicht gefallen. Denn Kerstin Schildberg habe sich seit vielen Jahren ehrenamtlich mit ihren Mitstreitern um die Kids-Feuerwehr im Ort gekümmert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.