Gemeindevertreter sind überrascht über Rückzug des Bürgermeisters aus der Lokalpolitik

Eichwalde. Dass sich der parteilose Bürgermeister Speer gegen eine zweite Amtszeit entschieden hatte, überrascht viele Menschen in Eichwalde, vor allem die Lokalpolitiker im Ort. Die Eichwalder Nachrichten haben mit ihnen gesprochen. In einem Punkt sind sich fast alle Fraktionen einig: Von einer Blockadehaltung der Gemeindevertreter kann keine Rede sein.

Mehr lesen

Wieder höheres Defizit in Haushaltskalkulation – Debatte darüber vertagt

Rund eine halbe Millionen Euro Defizit sind im aktuellen Haushaltsentwurf kalkuliert. Im zweiten Entwurf hatte Kämmerer Michael Launicke mit einem Minus von rund 300.000 Euro gerechnet. Die Gemeindevertreter wollten am Dienstag nicht darüber entscheiden und haben weitere Fragen, vor allem, ob erneut eine Haushaltssperre beschlossen werden muss wie im vergangenen Jahr.

Mehr lesen

Wählerinitiative schickt Jenoch ins Rennen ums Bürgermeisteramt

Eichwalde. Gemeindevertreter Jörg Jenoch (51) kandidiert für das Amt des Bürgermeisters. Mehrheitlich hatten Angehörige der Wählerinitiative Eichwalde (WIE) in einer internen Abstimmung dem stellvertretenden Vorsitzenden der WIE-Fraktion ihre Unterstützung zugesichert. Die Bürgermeisterwahl findet im September 2017 statt.

Mehr lesen

Speer: „Die Entscheidung ist in Wochen und Monaten gereift.“

Eichwalde. Die Entscheidung, nicht mehr für eine zweite Amtszeit als Bürgermeister in Eichwalde kandidieren zu wollen, sei innerhalb von Wochen und Monaten in ihm gereift, erklärte Bernd Speer (parteilos) gegenüber den Eichwalder Nachrichten. Es sei zunehmend schwieriger geworden, die eigenen Ansprüche umzusetzen.

Mehr lesen

Eichwalder setzen ein Zeichen gegen Terror und Gewalt

Eichwalde. Etwa einhundert Menschen in Eichwalde brachten am Freitag Nachmittag und Abend ihre Anteilnahme über die Opfer des Terroranschlags in Berlin am Breitscheidplatz zum Ausdruck. Sie legten an der Alten Feuerwache in der Bahnhofstraße Blumen ab und zündeten Kerzen an. Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Eichwalde und Zeuthen beteiligten sich daran. Auch Mitglieder des Heimatvereins, des Gewerbeverbandes sowie des Sportvereins Ajax Eichwalde 2000 und Bürgermeister Bernd Speer kamen an den Ort des stillen Gedenkens.

Mehr lesen

53-Jährige Eichwalderin bei Anschlag in Berlin getötet

Eichwalde/Berlin. Eine 53-Jährige aus Eichwalde ist eine der zwölf Toten, die am Montag Abend auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin beim Attentat mit einem LKW ums Leben kam. Recherchen dieses Online-Magazins haben das bestätigt. Unter den Opfern ist auch ein Mann aus Brandenburg an der Havel. Der schwer beladene Lastwagen war am Montag Abend gegen 20 Uhr in den Weihnachtsmarkt gesteuert worden, hatte dabei zwölf Menschen getötet und rund 50 zum Teil schwer verletzt. Medienberichten zufolge ist der Tatverdächtige, der Tunesier Anis Amri von der Polizei in Italien gestellt und getötet worden. Am und im LKW waren Fingerabdrücke von ihm gefunden worden. Der so genannte Islamische Staat hatte den Anschlag in Berlin für sich reklamiert.

Mehr lesen