Hauptausschuss tagt am Dienstag

Mehr Geld im Familienbudget: Gemeinde will Gebühren für Kinderbetreuung senken

Haus der kleinen Strolche, KiTa der Gemeinde Eichwalde. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde. Eltern aller Einkommensgruppen können sich bald über sinkende Beiträge für Krippe, Kita oder Hort freuen. Am Dienstag steht im Hauptausschuss unter anderem der Vorschlag der Verwaltung zur Debatte, die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in den Einrichtungen der Gemeinde Eichwalde zu senken. Sollte die neue Beitragssatzung in der vorliegenden Form beschlossen werden, haben Familien mit hohem Einkommen im Jahr unterm Strich mehr Geld im Familienbudget, als Familien mit mittlerem und niedrigerem Einkommen. Wie sich die niedrigeren Gebühren auf die Beiträge auswirken haben wir nachgerechnet. weiterlesen

Verkehrszählung an der August-Bebel-Allee

Kein Schildbürgerstreich

Ein Schildbürgerstreich? Nein, die Gemeinde zählt in der August-Bebel-Allee Kraftfahrer, die sich nicht an das Einfahrtverbot halten. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde. Die Tafel zur Messung der Geschwindigkeit an der August Bebel-Allee kurz hinter der Einmündung an der Friedenstraße lässt schnell einen Schildbürgerstreich vermuten. Denn das kreisrunde, rote Schild mit waagerechtem weißem Balken weist motorisierte Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass die Einfahrt in die Straße untersagt ist. Um so mehr verwundert es, dass hier die Geschwindigkeit von Fahrzeugen gemessen werden, die aus Richtung Friedenstraße kommend zum Ortskern fahren? Die Geschwindigkeitsanzeige ist zudem aus geschaltet. Jeder fragt sich, ob die Tafel nicht wo anders sinnvoller aufgestellt werden könnte. weiterlesen

20. Prozesstag

Alyssa-Prozess: „Angeklagter hat schwerste Schuld auf sich geladen“

Der Angeklagte Maurice M. schwieg im gesamten Prozess um die getötete Alyssa aus Eichwalde. Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern 15 Jahre Haft. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde/Cottbus. „Festgestellt wurde, dass hier ein Mord vorliegt und Maurice M. ein Mörder ist.“ Damit eröffnete Rechtsanwalt Sven Peitzner, der die Eltern der getöteten Alyssa aus Eichwalde im Mordprozess als Nebenkläger am Landgericht Cottbus vertritt, sein Plädoyer. „An der Schuld weiterlesen

19. Prozesstag zum Alyssa-Mord

Staatsanwaltschaft Cottbus plädiert auf 15 Jahre Haft

Das Foto zeigt das Gebäude des Amtsgerichts Cottbus. Erbaut wurde es 1876 auf dem Gerichtsberg in Cottbus. (Foto: Jörg Levermann).

Eichwalde/Cottbus. 15 Jahre Haft nach Jugendstrafrecht forderte Staatsanwältin Lokoschus in ihrem Plädoyer am Montag beim Landgericht Cottbus für den 21-jährigen Angeklagten Maurice M.. Ihm wird vorgeworfen die 14-Jährige Alyssa aus Eichwalde mit mindestens 78 Messerstichen ermordet zu haben. Während der Tat soll er einen Schulfreund der Getöteten verletzt haben, als dieser versuchte, dem Mädchen zu helfen. Anwältin Lambert, die den Mitschüler als Nebenkläger vertritt, schloss sich den Ausführungen der Staatsanwaltschaft an. Sie hob dabei die außergewöhnliche Brutalität und Gefühllosigkeit des Angeklagten hervor, die er bis zum heutigen Tag zeige. weiterlesen

Alyssa-Prozess (aktualisiert 26.3.2015)

Urteilsverkündung zum Mord in Eichwalde verzögert sich

Am vergangenen Freitag, fand vor dem Landgericht Cottbus der zweite Prozesstag zum Mord an der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde statt. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde/Cottbus. Der Prozess um die in Eichwalde getötete 14-jährige Alyssa verzögert sich. Das Landgericht Cottbus hatte in der vergangenen Woche den Prozesstermin am 18. März 2015 wegen Krankheit eines Richters abgesagt. Am Freitag wurde auch der Termin für die Urteilsverkündung am 25. März 2015 aufgehoben. Inzwischen wurden neue Termine festgesetzt. weiterlesen

In eigener Sache

Über Geld spricht man nicht? Ich schon!

Die Grafik zeigt, wie sich die Umsätze der Eichwalder Nachrichten im Jahr 2014 verteilten: 5 % freiwillige Leserbeiträge, 6 % Google-Werbung, 23 % PR-Reports, 31 % Sponsored Posts und 35 % selbst vermarktete Werbebanner.

Der Aufwand, dieses lokaljournalistische Online-Angebot für Eichwalde und Nachbargemeinden zu schaffen ist erheblich. Die erzielten Werbeeinnahmen im Jahr 2014 stehen in keinem Verhältnis zur geleisteten Arbeit. Denn der Zeitaufwand für Recherchen ist erheblich. Seit dem 1. August 2010 sind inzwischen 1.140 Meldungen, Berichte und Reportagen in dem Online-Magazin veröffentlicht worden. Von Beginn an war es Ziel, mit dem Informationsangebot auch Geld zu verdienen. Es sollten also nicht nur die Kosten gedeckt werden. weiterlesen

Naturschauspiel:

Partielle Sonnenfinsternis war in Eichwalde gut zu sehen

Das Wetter spielte mit bei der Sonnenfinsternis. So war sie auch in Eichwalde gut zu beobachten. (Foto: Jörg Levermann)Das Wetter spielte mit bei der Sonnenfinsternis. So war sie auch in Eichwalde gut zu beobachten. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde. Auch in Eichwalde griffen die Menschen zur Schutzbrille oder besser zum Fernglas mit speziellen Filterfolien und beobachteten heute die partielle Sonnenfinsternis. Bei dem Naturschauspiel sind Sonne, Mond und Erde in einer Linie ausgerichtet. Der Mond beschattet dabei die Erde. Je nach Standort des Betrachters kann eine totale Sonnenfinsternis beobachtet werden. In Eichwalde war zu sehen, wie die Sonne zu etwa 72 Prozent durch den Mond verdeckt wurde. Das Tageslicht erschien deutlich schwächer. weiterlesen

Gemeindevertretung folgt Empfehlungen der Ausschüsse

Neues Zuhause für Flüchtlinge in Eichwalde

Politisch einig waren sich die Gemeindevertreter aller Fraktionen und beschlossen einstimmig, gemeindeeigene Mietwohnungen dem Landkreis für Flüchtlinge anzubieten. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde. Vergangene Woche Dienstag beschloss die Gemeindevertretung, künftig 15 Prozent der kommunalen Wohnungen vorrangig an Asylbewerber zu vergeben, sofern die Mietobjekte frei werden. Insgesamt verfügt die Gemeinde Eichwalde über 66 Wohnungen und ein Einfamilienhaus. Derzeit ist keine Wohnung frei. Die politische Debatte war zuvor im Kultur- und Sozialausschuss und im Hauptausschuss geführt worden. Der Beschluss in der Gemeindevertretung erfolgte ohne weitere Diskussion der Gemeindevertreter. weiterlesen