Wieder höheres Defizit in Haushaltskalkulation – Debatte darüber vertagt

Rund eine halbe Millionen Euro Defizit sind im aktuellen Haushaltsentwurf kalkuliert. Im zweiten Entwurf hatte Kämmerer Michael Launicke mit einem Minus von rund 300.000 Euro gerechnet. Die Gemeindevertreter wollten am Dienstag nicht darüber entscheiden und haben weitere Fragen, vor allem, ob erneut eine Haushaltssperre beschlossen werden muss wie im vergangenen Jahr.

Mehr lesen

Wählerinitiative schickt Jenoch ins Rennen ums Bürgermeisteramt

Eichwalde. Gemeindevertreter Jörg Jenoch (51) kandidiert für das Amt des Bürgermeisters. Mehrheitlich hatten Angehörige der Wählerinitiative Eichwalde (WIE) in einer internen Abstimmung dem stellvertretenden Vorsitzenden der WIE-Fraktion ihre Unterstützung zugesichert. Die Bürgermeisterwahl findet im September 2017 statt.

Mehr lesen

Speer: „Die Entscheidung ist in Wochen und Monaten gereift.“

Eichwalde. Die Entscheidung, nicht mehr für eine zweite Amtszeit als Bürgermeister in Eichwalde kandidieren zu wollen, sei innerhalb von Wochen und Monaten in ihm gereift, erklärte Bernd Speer (parteilos) gegenüber den Eichwalder Nachrichten. Es sei zunehmend schwieriger geworden, die eigenen Ansprüche umzusetzen.

Mehr lesen

Jahreshauptversammlung: Feuerwehr kritisiert Sicherheitsmängel im Gerätehaus

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Januar nehmen die Kameradinnen und Kameraden den Bürgermeister in die Pflicht, Sicherheitsmängel am Gerätehaus zu beseitigen. Sie fordern einen neues Feuerwehrgerätehaus an einem anderen Standort, da sich die Mängel mit Blick auf die Parkplatzsituation anrückender Einsatzkräfte an der Goethestraße aus ihrer Sicht nicht beseitigen lassen.

Mehr lesen

Feuerwehr stellt Ideen zum Umbau des Gerätehauses vor

Eichwalde. Was Feuerwehrchef René Schildberg am Dienstag im Flughafen- und Ordnungsausschuss vorstellte, klang wie eine große Wunschliste. Utopisch ist sie aber keineswegs – vor allem nicht vor dem Hintergrund eines Förderprogramms, das Heike Sparenberg, Leiterin des Ordnungsamtes zuvor ins Spiel brachte. Demnach ist es höchste Zeit, das Projekt „Umbau Feuerwehrgerätehaus“ anzuschieben. Als Autor dieses Artikels bemühe ich mich objektiv zu bleiben. Denn ich bin selbst aktiv in der Einsatzabteilung der Feuerwehr und Wart für Öffentlichkeitsarbeit – aber eben auch Journalist. Ob mir der Spagat gelingt, dürfen Sie entscheiden, liebe Leserinnen und Leser.

Mehr lesen

Nur wenige Bürger diskutieren über Bebauung an der Badewiese

Eichwalde. Die Ideen die Badewiese am Zeuthener See zu entwickeln und dabei das angrenzende Grundstück Lindenstraße 4 zu bebauen, ist in der Bevölkerung und vor allem bei Anwohnern des Freizeitgeländes umstritten. Doch das Interesse an einer öffentlichen Diskussion ist gering. Denn Anfang Mai kamen nur wenige Menschen in die 400 Personen fassende Radelandhalle, um mit Gemeindevertretern, einem Stadtplaner und einem Schallschutzgutachter über den nun offenliegenden Bebauungsplan in seinen Varianten zu diskutieren.

Mehr lesen