Unwetterwarnung

Wetterdienst warnt vor Orkanböen bis Windstärke elf

Region (pm). Der Deutsche Wetterdienst hat für heute eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen für den Landkreis Dahme-Spreewald herausgegeben. Sie gilt von 14 bis 22 Uhr. Der Wind aus West bis Nordwest nehme weiter zu, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Höhepunkt werde zum späten Nachmittag und Abend erwartet. Dabei könne es zu einzelnen orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 105 und 115 Kilometer pro Stunde (29 und 32 m/s, 56 und 63 kt, Bft 11) kommen. weiterlesen

Alyssa-Prozess (aktualisiert 26.3.2015)

Urteilsverkündung zum Mord in Eichwalde verzögert sich

Am vergangenen Freitag, fand vor dem Landgericht Cottbus der zweite Prozesstag zum Mord an der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde statt. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde/Cottbus. Der Prozess um die in Eichwalde getötete 14-jährige Alyssa verzögert sich. Das Landgericht Cottbus hatte in der vergangenen Woche den Prozesstermin am 18. März 2015 wegen Krankheit eines Richters abgesagt. Am Freitag wurde auch der Termin für die Urteilsverkündung am 25. März 2015 aufgehoben. Inzwischen wurden neue Termine festgesetzt. weiterlesen

Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Brandenburg-Berlin

Bürgerverein wählte Christine Dorn zur Vorstandsvorsitzenden

Christine Dorn, neue Vorstandsvorsitzende des BVBB. (Foto: Michael Wolff)

Region (pm). Am Freitag (20.3.2015) wählten die Delegierten der Ortsgruppen des Bürgervereins Brandenburg-Berlin (BVBB) im Rahmen der Jahreshauptversammlung in Blankenfelde Christine Dorn zur Vorsitzenden des Bürgervereins. Das erklärte der Verein der Bürgerinitiative am Sonntag in einer Pressemitteilung. Seit vielen Jahren setzt sich der Verein für die Interessen der Menschen im Umfeld des neuen Hauptstadtflughafens BER ein. Die 49-jährige Diplomingenieurin und Mutter von vier erwachsenen Kindern sei durch ihr Engagement im Bündnis-Südost und im Aktionsbündnis für ein lebenswertes Berlin-Brandenburg (ABB) in der Region bekannt. Insbesondere ihre Kompetenz in Fragen des Schallschutzes mache sie bei den Flughafenprotagonisten zu einer ebenso gefürchteten wie geachteten Anwältin der Betroffenen. Dorn übernimmt damit das Amt vom bisherigen Vorstandsvorsitzenden Matthias Stefke. weiterlesen

Landrat Loge und Sozialdezernent Saß verurteilen die Tat

Maskierte überfielen Flüchtlingsheim in Lübben

Lübben (pm). Zwei unbekannte maskierte Männer haben am Donnerstag Abend eine Flüchtlingsheim in Lübben überfallen. Das erklärte der Landkreis Dahme-Spreewald in einer Pressemitteilung. Mitarbeiter des zuständigen Wachschutzes riefen um 20:30 Uhr die Polizei zum Übergangsheim an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, die beiden Maskierten in das Gebäude eingedrungen waren. Nach ersten Ermittlungen hatten die Männer einen Knüppel und eine Softair-Pistole bei sich, womit sie offenbar eine Bewohnerin bedrohen wollten. weiterlesen

18. Prozesstag: Urteil wird am 25. März erwartet

Alyssa-Prozess neigt sich dem Ende zu

Zum 18. Mal wurde der Angeklagte Maurice M. in den Gerichtssaal des Landgerichts Cottbus geführt. Der 21-Jährige aus Lohmar in Nordrhein-Westfalen muss sich für den Mord an einer 14-Jährigen Schülerin verantworten.

Cottbus/Eichwalde. Der Prozess am Landgericht Cottbus um die in Eichwalde ermordete Schülerin geht in die Schlussphase. Das Urteil der dritten Strafkammer wird am 25. März 2015 erwartet. Seit August 2014 muss sich der heute 21-jährige Maurice M., dem vorgeworfen wird, weiterlesen

Grundstücksnutzer-Verband erhebt schwere Vorwürfe gegen Flughafengesellschaft

Weniger als ein Zehntel der Häuser haben Schallschutz

Landeanflug über Waltersdorf. Schallschutz spielt im Industriegebiet in Waltersdorf eher eine untergeordnete Rolle. (Foto: Jörg Levermann)

Region (pm). Weniger als zehn Prozent der Anspruchsberechtigten haben in ihren Häusern im Umfeld des neuen Hauptstadtflughafens Schallschutz erhalten. Das erklärte der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) in einer Pressemitteilung. Zudem sei in vielen Fällen der Schallschutz mangelhaft, da der Zustand der betroffenen Gebäude nicht korrekt beurteilt worden sei, kritisiert der VDGN. weiterlesen

17. Prozesstag: Antrag der Verteidigung abgewiesen

Aussage von Alyssas Schulfreund ist glaubwürdig

Am vergangenen Freitag, fand vor dem Landgericht Cottbus der zweite Prozesstag zum Mord an der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde statt. (Foto: Jörg Levermann)

Cottbus/Eichwalde. Die Aussage von Alyssas Schulfreund Willi H., der dem 14-jährigen Mädchen helfen wollte als der Täter auf sie einstach, gilt als glaubwürdig. Die Verteidiger des Angeklagten Maurice M. aus Lohmar in Nordrhein-Westfalen hatten im Januar die Glaubwürdigkeit des Zeugen angezweifelt, da er sich im Schockzustand befand, weil er die Tat mit ansehen musste. Gestern, am 17. Prozesstag zum Mord an der Schülerin aus Eichwalde, wies die dritte Strafkammer des Landgerichts den Antrag der Verteidigung zurück, Alyssas Schulfreund psychologisch begutachten zu lassen. Seit August 2014 muss sich Maurice M. vor dem Landgericht Cottbus verantworten. Er soll die Schülerin mit mehr als 70 Messerstichen getötet haben. weiterlesen

Prozessbeobachter erwarten mit Spannung das psychologische Gutachten

Alyssa-Prozess: Anwalt fordert 150.000 Euro Schmerzensgeld

Die meisten Verhandlungen fanden im Prozess um die ermordete Alyssa im Gerichtssaal 100 des Landgerichtes Cottbus statt. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde/Cottbus. Rechtsanwalt Sven Peitzner, der im Prozess zu der im November 2013 ermordeten 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde die Interessen des Opfers und ihrer Eltern vertritt, forderte am Donnerstag 150.000 Euro Schmerzensgeld plus Zinsen. Die Höhe der Zahlung legt das Gericht weiterlesen