Sturmtief Friederike bescherte 22 Feuerwehreinsätze im Landkreis

Im Herbst 2017 hatten die Feuerwehren die meisten wetterbedingten Einsätze, auch in Eichwalde. (Archiv-Foto: Jörg Levermann)
Im Herbst 2017 hatten die Feuerwehren die meisten wetterbedingten Einsätze, auch in Eichwalde. (Archiv-Foto: Jörg Levermann)

Region (pm). Der Landkreis Dahme-Spreewald (LDS) hat das Sturmtief „Friederike“, das gestern abend auch durch Brandenburg fegte, weitgehend unbeschadet überstanden. Nach Informationen der Leitstelle Cottbus sind die Feuerwehren im LDS insgesamt zu 22 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt. Der Schwerpunkt lag dabei im südlichen Landkreis. Es handelte sich hauptsächlich um umgestürzte Bäume, herabfallende Äste und umherfliegende Gegenstände. Größere Sachschäden sind nicht bekannt. Presseberichten zufolge kam jedoch ein LKW-Fahrer auf der A13 im Landkreis Oberspreewald-Lausitz um Leben. (jl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.