Botschafterin des Gesangs ist Ehrenamtlerin des Monats Januar

Eichwalde (pm). Singen mit Kindern ist ihre Leidenschaft: Brandenburgs „Ehrenamtlerin des Monats“ Januar heißt Martina Büttner. Staatssekretär Martin Gorholt, Beauftragte des Landes beim Bund, zeichnete die Chorleiterin gestern in Eichwalde aus. Dabei überraschte er die engagierte und passionierte Sängerin mitten in einer Probe mit den „Humboldt-Spatzen“. Dem Chor der Humboldt-Grundschule Eichwalde gehören Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren an.

Martina Büttner arbeitet als Fachkrankenschwester auf der Intensivstation eines Berliner Krankenhauses. Sie selbst singt seit 42 Jahren in Chören. Seit ihrem Umzug von Berlin nach Zeuthen im Jahr 2001 ist sie in der „Chorgemeinschaft Eichwalde“ aktiv und gründete dort einen Kinder- und Jugendchor, dem derzeit 35 junge Leute angehören. Zudem führt sie die „Rasselbande“ mit Vier- bis Siebenjährigen sowie einen Gospel-Pop-Chor.

Darüber hinaus leitet Martina Büttner den Chor der Grundschule Eichwalde und singt einmal wöchentlich mit den Kindern der Eichwalder Kita. Und nicht ganz nebenbei, aber ebenfalls ehrenamtlich arbeitet sie im Vorstand des Sängerkreises Königs Wusterhausen mit, ist im Präsidium des Brandenburgischen Chorverbandes für die Chorjugend verantwortlich und als Fachberaterin bei der bundesweiten Initiative „Caruso“ des Deutschen Chorverbandes zur Förderung des kindgerechten Singens in Kindergärten und Kindertagesstätten aktiv.

Gorholt würdigte Büttner als „Botschafterin des Gesangs“ und fügte hinzu: „Singen tut gut, Singen verbindet, schafft Gemeinschaft, weckt Gefühle und macht gute Laune. Wer seinen Mitmenschen hilft, die Freude am Singen zu entdecken und auszuleben, der tut Gutes. Dass Sie das in diesem Umfang ehrenamtlich leisten, ist schon fast unglaublich. Und das ist unschätzbar wertvoll für unsere Gesellschaft.“ (jl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.