Mord in Eichwalde: Verurteilter hatte auf Revision geklagt

BGH: Alyssas Mörder muss die gesamte Haftstrafe verbüßen

Im großen Saal des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig verkündete die 5. Strafkammer des Bundesgerichtshofs das Urteil im Revisionsverfahren zum Alyssa-Mord. (Foto: Jörg Levermann)

Leipzig/Eichwalde. Der im April 2015 verurteilte Mörder der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde muss nun definitiv für 13,5 Jahre hinter Gitter. Das bestätigte am Mittwoch der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) in Leipzig. Die Schülerin war im November 2013 in der Nähe ihres Elternhauses von dem damals 20-jährigen mit mindestens 78 Stichen getötet worden. Ein Schulfreund, der dem Mädchen helfen wollte, wurde dabei verletzt. weiterlesen

Offener Rassismus nimmt auch in Eichwalde zu

Kommentar: Der Ton wird rauer – Rechtsradikale immer dreister

Seit dem Beginn der PEGIDA-Proteste so genannter „besorgter Bürger“ werden Rechtsradikale auch in Eichwalde in ihren Äußerungen immer dreister. Während sie vor Monaten nur hinter vorgehaltener Hand ihre Gesinnung verbreiteten, werden sie nun lauter. weiterlesen

Aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Asyl- und Flüchtlingsstatistik im LDS

Landkreis musste 2015 deutlich weniger Flüchtlinge aufnehmen

Region (pm). Im Jahr 2015 habe der Landkreis Dahme-Spreewald insgesamt 1.764 Flüchtlinge und Asylbewerber aufgenommen und damit weniger als es die ursprüngliche Landesprognose von 2.400 Zuweisungen vorgesehen habe. 352 Asylbewerber seien im letzten Jahr in ihre Heimatländer zurückgeführt worden, hauptsächlich nach Albanien, Bosnien und Herzegowina und nach Mazedonien. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landkreises hervor. weiterlesen

Neue Wehrleitung zog auf der Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz

Feuerwehr rückte 2015 häufiger zu Einsätzen aus

Die Eichwalder Feuerwehr rückte 2015 am häufigsten zu Sturmschäden aus (Grafik: Feuerwehr Eichwalde).

Eichwalde (pm). Seit einem Jahr ist René Schildberg neuer Wehrführer der Eichwalder Feuerwehr. Andreas Schmalfeld, hauptamtlicher Gerätewart, ist sein Stellvertreter. Bei der Jahreshauptversammlung am 28. Januar 2016 zogen die beiden Wehrführer eine positive Bilanz des Geleisteten. weiterlesen

Asylfrage polarisiert Schulzendorfer

Sozialwohnungen für wenige Flüchtlinge im alten Rathaus

Schulzendorf. Der Runde Tisch zur Asylpolitik in Schulzendorf gab am Samstag eine erste Empfehlung an die Gemeindevertretung. Statt das alte, derzeit leerstehende Rathaus in der Otto-Krien-Straße zu verkaufen, soll die Gemeinde versuchen, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen, um das Objekt in Eigenregie zu Sozialwohnungen umzubauen. Dabei polarisiert das Thema Flüchtlingspolitik die Menschen im Ort. Zwar gibt es Menschen, die Schutzsuchenden Hilfe anbieten wollen, aber auch viele Bürgerinnen und Bürger, die große Angst vor Zuwanderern aus Krisengebieten haben. Wer öffentlich Hilfe anbietet muss auch im Nachbarort bisweilen mit gehässigen Kommentaren und Ablehnung rechnen.

Schulzendorf. Der Runde Tisch zur Asylpolitik in Schulzendorf gab am Samstag eine erste Empfehlung an die Gemeindevertretung. Statt das alte, derzeit leerstehende Rathaus in der Otto-Krien-Straße zu verkaufen, soll die Gemeinde versuchen, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen, um das Objekt in Eigenregie zu Sozialwohnungen umzubauen. Dabei polarisiert das Thema Flüchtlingspolitik die Menschen im Ort. Zwar gibt es Menschen, die Schutzsuchenden Hilfe anbieten wollen, aber auch viele Bürgerinnen und Bürger, die große Angst vor Zuwanderern aus Krisengebieten haben. Wer öffentlich Hilfe anbietet muss auch im Nachbarort bisweilen mit gehässigen Kommentaren und Ablehnung rechnen. weiterlesen

Podiumsdiskussion in der Alten Feuerwache

Fleisch aus Massentierhaltung wird zu 70 Prozent verramscht

Am 11. November 2015 diskutierten Agrarexperten über Massentierhaltung und über das aktuelle Volksbegehren dagegen. Andreas Oppermann vom RBB-Studio Frankfurt an der Oder moderierte die Veranstaltung von B90/Grüne.

Eichwalde/Region. „Der Markt für Bio-Produkte aus der Landwirtschaft hat zweistellige Zuwachsraten“, schwärmte Friedrich Ostendorf, agrarpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen, kürzlich bei einer Podiumsdiskussion. Die Partei hatte aus Anlass des aktuellen Volksbegehrens dazu in die Alte weiterlesen

Gedenken an Alyssa

Ein Stein erinnert an ermordete Schülerin

Gedenkstein Alyssa

Eichwalde. Vor genau zwei Jahren starb Alyssa. Sie wurde ermordet. Nun erinnert an einer mächtigen Buche, dort wo die schreckliche Bluttat geschah, ein schlichter Stein an die 14-jährige Schülerin. Der Mord ist vielen Menschen in Eichwalde auch nach zwei Jahren immer noch gegenwärtig. Ungeachtet des Lärms vorbeifahrender Güterzüge in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs ist der Ort zu einer Stätte der Ruhe und der inneren Einkehr geworden. weiterlesen