Expertengespräch in der Alten Feuerwache

Grüne laden zur Regionalkonferenz über Flüchtlingspolitik ein

Eichwalde (pm). Das Thema Flüchtlinge und wie sie im Landkreis aufgenommen werden, bewegt viele Menschen. Der Kreisverband Bündnis 90 / Die Grünen lädt daher zu einer Regionalkonferenz am Sonnabend (18.4.2015) in die Alte Feuerwache Eichwalde ein. Die öffentliche Diskussionsrunde über Flüchtlingspolitik in der Bahnhofstraße 79 beginnt um 16 Uhr. Der Kreisverband wende sich mit der Veranstaltung an jene Bürgerinnen und Bürger, die daran mitwirken wollen, dass auch im Landkreis Dahme-Spreewald Flüchtlinge und Asylsuchende willkommen geheißen werden und ein friedliches Zusammenleben gelänge, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei. weiterlesen

20. Prozesstag

Alyssa-Prozess: „Angeklagter hat schwerste Schuld auf sich geladen“

Der Angeklagte Maurice M. schwieg im gesamten Prozess um die getötete Alyssa aus Eichwalde. Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern 15 Jahre Haft. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde/Cottbus. „Festgestellt wurde, dass hier ein Mord vorliegt und Maurice M. ein Mörder ist.“ Damit eröffnete Rechtsanwalt Sven Peitzner, der die Eltern der getöteten Alyssa aus Eichwalde im Mordprozess als Nebenkläger am Landgericht Cottbus vertritt, sein Plädoyer. „An der Schuld weiterlesen

19. Prozesstag zum Alyssa-Mord

Staatsanwaltschaft Cottbus plädiert auf 15 Jahre Haft

Das Foto zeigt das Gebäude des Amtsgerichts Cottbus. Erbaut wurde es 1876 auf dem Gerichtsberg in Cottbus. (Foto: Jörg Levermann).

Eichwalde/Cottbus. 15 Jahre Haft nach Jugendstrafrecht forderte Staatsanwältin Lokoschus in ihrem Plädoyer am Montag beim Landgericht Cottbus für den 21-jährigen Angeklagten Maurice M.. Ihm wird vorgeworfen die 14-Jährige Alyssa aus Eichwalde mit mindestens 78 Messerstichen ermordet zu haben. Während der Tat soll er einen Schulfreund der Getöteten verletzt haben, als dieser versuchte, dem Mädchen zu helfen. Anwältin Lambert, die den Mitschüler als Nebenkläger vertritt, schloss sich den Ausführungen der Staatsanwaltschaft an. Sie hob dabei die außergewöhnliche Brutalität und Gefühllosigkeit des Angeklagten hervor, die er bis zum heutigen Tag zeige. weiterlesen

Tag der offenen Tür im neuen Büro des KJV

Mobile Jugendarbeit ZEWS gibt Einblicke in Projekte

Neues Domizil: Die mobile Jugendarbeit ZEWS des KJV e.V. zeigt beim Tag der offenen Tür in der Halle 7, an welchen Projekten gearbeitet wird. (Foto: Frank Vulpius)

Wildau (pm) Seit dem 1. Februar 2015 befindet sich das Büro der Mobilen Jugendarbeit des Kinder- und Jugendvereins (KJV) auf dem Campusgelände der TH Wildau. Grund für den Umzug war nicht nur der Platzmangel im alten Büro, sondern auch das neu gestartete Projekt (Be)Denkzeit, das jungen Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, Unterstützung und Begleitung anbietet und ihnen dabei helfen will, durch die Stärkung der Eigenverantwortung und die Erarbeitung einer persönlichen Zukunftsperspektive einen neuen, gesellschaftlich geachteten Weg für das eigene Leben zu finden. weiterlesen

Gemeindevertretung folgt Empfehlungen der Ausschüsse

Neues Zuhause für Flüchtlinge in Eichwalde

Politisch einig waren sich die Gemeindevertreter aller Fraktionen und beschlossen einstimmig, gemeindeeigene Mietwohnungen dem Landkreis für Flüchtlinge anzubieten. (Foto: Jörg Levermann)

Eichwalde. Vergangene Woche Dienstag beschloss die Gemeindevertretung, künftig 15 Prozent der kommunalen Wohnungen vorrangig an Asylbewerber zu vergeben, sofern die Mietobjekte frei werden. Insgesamt verfügt die Gemeinde Eichwalde über 66 Wohnungen und ein Einfamilienhaus. Derzeit ist keine Wohnung frei. Die politische Debatte war zuvor im Kultur- und Sozialausschuss und im Hauptausschuss geführt worden. Der Beschluss in der Gemeindevertretung erfolgte ohne weitere Diskussion der Gemeindevertreter. weiterlesen

18. Prozesstag: Urteil wird am 25. März erwartet

Alyssa-Prozess neigt sich dem Ende zu

Zum 18. Mal wurde der Angeklagte Maurice M. in den Gerichtssaal des Landgerichts Cottbus geführt. Der 21-Jährige aus Lohmar in Nordrhein-Westfalen muss sich für den Mord an einer 14-Jährigen Schülerin verantworten.

Cottbus/Eichwalde. Der Prozess am Landgericht Cottbus um die in Eichwalde ermordete Schülerin geht in die Schlussphase. Das Urteil der dritten Strafkammer wird am 25. März 2015 erwartet. Seit August 2014 muss sich der heute 21-jährige Maurice M., dem vorgeworfen wird, weiterlesen

17. Prozesstag: Antrag der Verteidigung abgewiesen

Aussage von Alyssas Schulfreund ist glaubwürdig

Am vergangenen Freitag, fand vor dem Landgericht Cottbus der zweite Prozesstag zum Mord an der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde statt. (Foto: Jörg Levermann)

Cottbus/Eichwalde. Die Aussage von Alyssas Schulfreund Willi H., der dem 14-jährigen Mädchen helfen wollte als der Täter auf sie einstach, gilt als glaubwürdig. Die Verteidiger des Angeklagten Maurice M. aus Lohmar in Nordrhein-Westfalen hatten im Januar die Glaubwürdigkeit des Zeugen angezweifelt, da er sich im Schockzustand befand, weil er die Tat mit ansehen musste. Gestern, am 17. Prozesstag zum Mord an der Schülerin aus Eichwalde, wies die dritte Strafkammer des Landgerichts den Antrag der Verteidigung zurück, Alyssas Schulfreund psychologisch begutachten zu lassen. Seit August 2014 muss sich Maurice M. vor dem Landgericht Cottbus verantworten. Er soll die Schülerin mit mehr als 70 Messerstichen getötet haben. weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr: Wechsel in der Wehrleitung

Wehrleiterin Elke Thoms übergibt das Ruder

elke-thoms-u-bernd-speer-2

Eichwalde. Seit acht Jahren ist Elke Thoms Chefin der Freiwilligen Feuerwehr in Eichwalde. Nun gibt sie ihr Amt in der Wehrleitung ab. Die stellvertretenden Wehrleiter Kai-Peter Gerdum und Frank Thoms werden ebenfalls nicht mehr für die Wehrleitung zur Verfügung stehen. weiterlesen